Datum:

Interessen und Bedürfnisse der Senioren vertreten

Der Seligenstädter Seniorenbeirat will sich als Expertengremium etablieren und legt eine neue Geschäftsordnung vor.
Demnach sieht sich das Gremium als Interessenvertretung seiner Zielgruppe und Ansprechpartner für die Politik.

Kommentare

Bisher keine Kommentare.

Neueste Beiträge

Rauschende Club-Nacht in München: Bayern- und BVB-Stars feiern gemeinsam

Rauschende Club-Nacht in München: Bayern- und BVB-Stars feiern gemeinsam

Einige Profis des FC Bayern und von Borussia Dortmund ließen sich das Konzert von The Weeknd nicht entgehen
Mehr lesen
 Transfer-News zum FC Bayern: Yann Sommer und Inter Mailand bestätigen Transfer des Torwarts

Transfer-News zum FC Bayern: Yann Sommer und Inter Mailand bestätigen Transfer des Torwarts

Alle offiziellen Transfers des FC Bayern sowie Spekulationen über mögliche Wechsel finden Sie hier im Transfer-Blog der AZ.
Mehr lesen
Brenntag, K+S, Lanxess, TAG Immobilien, Zalando und Co - Aktien-Positionen der Shortseller

Brenntag, K+S, Lanxess, TAG Immobilien, Zalando und Co - Aktien-Positionen der Shortseller

Wer Aktien leer verkauft, das sogenannte Shortselling, muss Transparenzpflichten erfüllenWir werfen einen Blick auf aktuelle Shortseller-Meldungen
Mehr lesen
Dülmen, Wierlings Esch / Unfallflucht

Dülmen, Wierlings Esch / Unfallflucht

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte am 07.08.2023, in der Zeit von 13.40 Uhr bis 16.00 Uhr, den auf einem Firmenparkplat ...
Mehr lesen
 Spaenle: Deutsch-Israelisches Jugendwerk in München

Spaenle: Deutsch-Israelisches Jugendwerk in München

Der bayerische Antisemitismusbeauftragte Ludwig Spaenle (CSU) bringt München als möglichen Standort für das geplante Deutsch-Israelische Jugendwerk ins Spiel. Er könne sich eine Ansiedlung des Werkes in der bayerischen Landeshauptstadt "durchaus vorstellen." "Zwischen Bayern und Israel gibt es seit den frühen 2010er Jahre einen intensiven Austausch in Schulfragen", sagte er der Deutschen Presse-Agentur und verwies auf eine entsprechende Vereinbarung, die er noch in seiner Zeit als bayerischer Kultusminister mit seinem damaligen israelischen Amtskollegen unterzeichnet habe.
Mehr lesen

"Brauchen Planungssicherheit": Bahnindustrie sorgt sich um Milliardenförderung

45 Milliarden Euro will die Bundesregierung bis 2027 zusätzlich in das Bahnnetz stecken, für 2024 ist aber nur ein Bruchteil dessen im Haushaltsentwurf hinterlegt. Laut Verbandschefin der Bahnindustrie werden die Unternehmen ohne Planungssicherheit kaum Technik bereitstellen.
Mehr lesen